Zum Inhalt springen

Bausteine-Reihe: Afghanistan ein Jahr nach der Machtübernahme der Taliban

Datum/Zeit
30. September 2022
9:30 - 13:00

Online Veranstaltung
Zur Anmeldung


Online-Fortbildung

Afghanistan ein Jahr nach der Machtübernahme der Taliban

Referentinnen:

Annika Hesselmann, Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V.

Friederike Stahlmann, Ethologin, Universität Bern

 Zum Thema der Fortbildung:

Vor einem Jahr, am 15. August übernahmen die Taliban wieder die Macht in Afghanistan. Die westlichen Truppen zogen in den darauffolgenden Wochen überstürzt ab, Zehntausende Ortskräfte, die schon Aufnahmezusagen hatten, blieben vorerst in Afghanistan zurück und wurden erst nach und nach von der Bundesregierung evakuiert, ein Prozess, der immer noch nicht abgeschlossen ist. Noch immer harren Tausende Menschen, die bereits Aufnahmezusagen haben, in Afghanistan unter prekären Bedingungen aus, und längst nicht alle, die tatsächlich gefährdet sind, haben auch eine Aufnahmezusage erhalten.
Die Fortbildung soll die aktuelle Situation in Afghanistan in den Blick nehmen – wie haben sich humanitäre und menschenrechtliche Lage im vergangenen Jahr entwickelt? Daneben soll es um die ganz praktischen Fragen der Ausreisen aus Afghanistan gehen, also wie Menschen, die eine Aufnahmezusage haben, auch außer Landes und dann nach Deutschland kommen. In einem dritten Teil werden die bestehenden und mögliche zukünftige Aufnahmeprogramme dargestellt und für wen diese eine Chance bieten, nach Deutschland zu kommen.

Zur Anmeldung:

Bitte melden Sie sich bis Freitag, 23.09.2022 – 12:00 Uhr nur online an unter: http://www.dicv-limburg.de/berufundausbildung/fortbildungen

Und achten Sie bitte darauf, dass Sie Ihre Kontaktdaten (E-Mail) korrekt eingeben!

Zoom-Link:

Bitte warten Sie die Anmeldefrist ab und sehen Sie vorher von Anrufen ab. Sie erhalten die Einwahldaten einen Tag vor der Online-Fortbildung am Donnerstag, 29.09.2022 nachmittags. Diese sind nur für Sie bestimmt, bitte nicht weitergeben!

Für sonstige Rückfragen zur Online-Fortbildung, wenden Sie sich bitte an Frau Damm unter der Tel. Nr. 069 7947-6227 oder per E-Mail an andrea.damm@diakonie-hessen.de.

Kostenfrei, aber nicht umsonst – über Spenden freuen wir uns!

Da wir alle unsere Online-Fortbildungen derzeit kostenfrei anbieten, freuen wir uns über eine Spende zur Unterstützung des Fonds „Familienzusammenführung“ der Diakonie Hessen. Bitte überweisen Sie an:

Diakonie Hessen

Evangelische Bank eG. Kassel
IBAN: DE12 5206 0410 0004 0506 06

mit dem Betreff „Familienzusammenführung 03“, Name und Adresse

Sie erhalten eine Spendenquittung.

 

Eine Teilnahmebescheinigung kann in der Regel nicht ausgestellt werden.

 

Die Veranstalter der Fortbildungsreihe „Qualifizierter mit Flüchtlingen arbeiten“ sind:

Amnesty International, Caritasverband für die Diözese Limburg e.V., Diakonie Hessen e.V., DRK Landesverband Hessen e.V., Hessischer Flüchtlingsrat, Paritätischer Wohlfahrtsverband Hessen, Refugee Law Clinic an der Universität Gießen.