Global CommemorAction Day

  • Termine

Kundgebung, Sonntag, 6.2.2022, um 14 Uhr an der Hauptwache in Frankfurt

Zum Global CommemorAction Day gedenken wir der Opfer der globalen Grenzregime, v.a. der europäischen Abschottungspolitik, die so viele Leben kostet.

Nach der spanischen Menschenrechtsorganisation „Caminando Fronteras“ sind im Jahr 2021 mindestens 4404 Menschen beim Versuch ums Leben gekommen oder verschwunden, von Nordafrika nach Spanien zu gelangen.  In den Tagen rund um Weihnachten hat Alarm Phone mehrere Bootsunglücke in der Ägäis dokumentiert und begleitet bis heute Überlebende sowie Familienangehörige der Opfer. „Anstatt Hilfe bei der Bewältigung ihrer traumatischen Erlebnisse zu erhalten, wurden die meisten von ihnen im Abschiebeknast von Amygdaleza festgehalten. Darunter sind viele Menschen, die ihre Angehörigen, oft Kinder, verloren haben.“  
Das Datum des Aktionstages CommemorAction erinnert an den 6. Februar 2014, als Guardia Civil an einem Strand von Ceuta mit Gummigeschossen auf Schwimmende schoß und dabei 15 Menschen tötete.

Für den 6. Februar 2022 ruft ein transnationales Bündnis zu dezentralen „CommemorActions“ auf, einer Kombination von Gedenkveranstaltungen und Protesten gegen die täglichen „bordercrimes“, gegen das Morden an den Grenzen:
„Lasst uns den 6. Februar zu einem globalen Tag des Kampfes gegen das tödliche Grenzregime machen. Für Wahrheit und Gerechtigkeit, für Wiedergutmachungen für die Opfer und ihre Familien.“ –  auch in Frankfurt!

Migrate to live, not to die!
People, not numbers!
Freedom of movement for all!

AlarmPhone und Seebrücke Frankfurt

Weitere Infos und Hintergründe:
https://www.facebook.com/people/Commemor-Action/100076223537693/
https://missingattheborders.org/en/news